Vielleicht ziehst du jetzt die Augenbrauen hoch und denkst dir vielleicht, wie ignorant ich sein mag, dass ich Kalkutta als Stadt der Freude bezeichne, wo doch gerade hier das Elend durch die Arbeit von Mutter Teresa die weltweite Aufmerksamkeit auf sich zieht. So hat die Stadt den Ruf eines Armenhauses erhalten, den sie selbst für nicht gerechtfertigt hält. Denn auch hier gibt es zwei Seiten einer Medaille, die ich beide kennenlernen durfte. Darüber später mehr. Auch dazu, wieso Kalkutta nicht am Ganges liegt, wie Vico Torriani 1960 sang und einigen von uns vielleicht noch im Ohr klingen mag. Aber Vico Torriani war ja auch kein Reiseführer. Sondern Koch und Kellner, darin wurde er ausgebildet. Schlagersänger wurde er quasi auf dem zweiten Bildungsweg. Doch nun zurück nach Kalkutta …

Weiterlesen